Bericht von der Salzkammerguttrophy 2016

Am 9. Juli nahmen Michael Roßbory und ich an der SKG-Trophy teil. Es ist mit ca. 4500 Teilnehmern aus 42 Nationen der größte MTB Marathon in Österreich.

Michael fuhr die Strecke B mit 120 km und 3850 Höhenmetern. Er nahm sich eine Topzeit vor. Das war durch den teilweise sehr starken Regen am Vormittag und dementsprechend matschigem Boden nur schwer möglich. Michael schaffte es trotzdem. Am Nachmittag wurde das Wetter besser und Michael konnte auf den 11 Kehren zum Hallstätter Salzberg, dem mit über 30 % steilstem Streckenabschnitt,  viele Konkurrenten  abschütteln. Er erreichte in 6 Std. und 31 Min. das Ziel und somit den tollen 27. Rang in seiner Altersklasse.

Ich nahm mir die A Strecke mit 211 km und 7119 Höhenmetern vor. Genau mit Rennbeginn um 5 Uhr begann es zu regnen. Nach anfänglichem Kampf mit Wetter und Schwierigkeiten mit der Kette kam ich mit Fortdauer des Rennens immer besser in Fahrt. So stellten die heuer verschärften Zeitlimits kein Problem dar.  Nach 14 Std. und 49 Min. kam ich glücklich aber erschöpft ins Ziel. Von 721 Startern erreichten 521 das Ziel. Ich wurde 105. in meiner Altersklasse. Das Ergebnis ist mir eigentlich egal – ich wollte die A-Strecke bewältigen und mir das schwarze Finishershirt – nein hier heißt es – Survivorshirt holen, und das ist mir gelungen.

Die SKG-Trophy gilt als härtester MTB Marathon Europas und ist mit den Highlights Ewige Wand, Hallstätter Salzberg und der Kulisse rund um den Gosauer Kamm ein tolles Erlebnis.

Harald

3 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.