Mit dem Rad ans Nordkapp

Am 30. Juni bin ich in Ybbs gestartet und über Berlin nach Rügen gefahren. Dort hab ich die Fähre nach Trelleborg in Schweden genommen und bin weiter über Göteborg nach Oslo gefahren. Natürlich hab ich die Sprungschanze am Holmenkollen besucht und hab dann eine Route durch die Berge und übers Fjell nach Geiranger zum gleichnamigen Fjord genommen. In Geiranger hab ich die Hälfte der Strecke zum Nordkapp hinter mich gebracht. Leider hat es teilweise sehr heftig geregnet, aber die tolle Landschaft hat dafür mehr als nur entschädigt. 
Ein besonderes Highlight war die Abfahrt über die Trollstigen zwischen den Wasserfällen. 
Die weitere Strecke in den Norden ging dann entlang der Küste. Jeden Tag musste ich durch etliche Tunnel und über einige Brücken fahren und auch mit mehreren Fähren fahren. Es ging immer bergauf und wieder bergab. Glücklicherweise schien auf den Lofoten die Sonne – und zwar rund um die Uhr. Die Landschaft dort ist genial schön. Am Ende erreichte ich nach 4 700 Kilometern am 26. Juli das Nordkapp. Meine Tagesetappen betrugen durchschnittlich 174 Kilometer und 1 400 Höhenmeter.
Ich fuhr dann noch zurück nach Alta und flog dann nach Oslo, wo ich mich mit meiner Familie traf und dann noch 2 Wochen Urlaub in Norwegen machte. Insgesamt hatte ich dann 5 184 km und 43 135 HM am Tacho stehen. 
Es war sehr anstrengend, aber eine echt genial schöne Tour. Ich hab noch ein paar Fotos angehängt, wer mehr Infos und Fotos sehen möchte kann HIER auf meine HP wechseln.
Harald

Am Ende waren´s über 5 000 km und 43 000 HM in einem Monat.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.